Tag : wib

Wir am Wochenende

Zwischen Hitze und Regen, Gegenwart und Vergangenheit, Gartenarbeit, zu wenig Schlaf, Migräne und viel Zeit mit Freunden – Susanne sammelt Wochenenden in Bildern und wir sind dabei!

Samstag

Mann und Kind bilden Team Brötchen!

Mann und Kind bilden Team Brötchen!

Nach dem Essen geht es raus - Gartenarbeiten, solange es kühl ist

Nach dem Essen geht es raus – Gartenarbeiten, solange es kühl ist

Schnell noch eine Tunika fürs Kind basteln - wie, zeige ich euch demnächst

Schnell noch eine Tunika fürs Kind basteln – wie, zeige ich euch demnächst

Auf geht es zum Mittelaltermarkt! Passt perfekt :)

Passt perfekt 🙂

Und Muddi findet sich heute auch ganz okay

Und Muddi findet sich heute auch ganz okay

Freibeuter auf Raubzug ;)

Freibeuter auf Raubzug 😉

Die Falknershow war mächtig spannend!

Die Falknershow war mächtig spannend!

Da das Kind sehr souverän aus unseren großen Hörnern trinkt, bekommt es flugs sein eigenes.

Da das Kind sehr souverän aus unseren großen Hörnern trinkt, bekommt es flugs sein eigenes.

Katapulte gabs auch - der Patenonkel überelgt schon, wie er das fürs Freakstock bauen kann

Katapulte gabs auch – der Patenonkel überelgt schon, wie er das fürs Freakstock bauen kann

Spät. Das Kind ist noch wach.

Spät. Das Kind ist noch wach.

Mitternacht. Das Kind ist noch immer wach. Um zwanzig vor eins schläft er endlich.

Mitternacht. Das Kind ist noch immer wach. Um zwanzig vor eins schläft er endlich.

Sonntag

Der Morgen beginnt mit einer verstopften Nase und Kopfweh.

Der Morgen beginnt mit einer verstopften Nase und Kopfweh.

Last Minute Änderungen an meinem heutigen Kostüm

Last Minute Änderungen an meinem heutigen Kostüm

Mittagsschlaf. Endlich.

Mittagsschlaf. Endlich.

Auf ein Neues! Diesmal als Vagabundin unterwegs. (Die Kostüme scheinen gut zu sein, wir werden mehrfach gefragt, wo wir schlafen und zu welchem Lager wir gehören. Vielleicht doch mal über das Schaustellern nachdenken?)

Auf ein Neues! Diesmal als Vagabundin unterwegs. (Die Kostüme scheinen gut zu sein, wir werden mehrfach gefragt, wo wir schlafen und zu welchem Lager wir gehören. Vielleicht doch mal über das Schaustellern nachdenken?)

Der Gaukler hatte es nicht leicht, denn während seiner Show regnete es.

Der Gaukler hatte es nicht leicht, denn während seiner Show regnete es.

Ein Karussell gibt es auch

Ein Karussell gibt es auch

und wird sofort ausprobiert. Stolzer Freibeuter auf hoher See!

und wird sofort ausprobiert. Stolzer Freibeuter auf hoher See!

Leider nicht unser Lager... Seufz.

Leider nicht unser Lager… Seufz.

Der Patenonkel des Kleinen macht bei der Falknershow mit

Der Patenonkel des Kleinen macht bei der Falknershow mit

und nimmt dieses hübsche Tierchen auf den Arm.

und nimmt dieses hübsche Tierchen auf den Arm.

Im Anschluss startet der Frettchenzirkus.

Im Anschluss startet der Frettchenzirkus.

Am Abend wird der Platz leer, die Lagernden brechen die Zelte ab.

Am Abend wird der Platz leer, die Lagernden brechen die Zelte ab.

Bevor wir das völlig übermüdete Kind ins Auto bekommen, gucken wir noch Tretboote an.

Bevor wir das völlig übermüdete Kind ins Auto bekommen, gucken wir noch Tretboote an.

Über den Rest des Abends breiten wir den Mantel des Schweigens – das Kind wurde wieder wach und nun ja – Mitternachtsparty!

Categories: Trinklied

Wochenende in Bildern, 14/15 Februar

Dieses Wochenende war richtig voll. Wir hatten Besuch von einer Freundin mit ihrem 2-jährigen Sohn, der Umzug musste weiter vorbereitet werden und wir konnten die Schlüssel zum Haus holen. Puh. 🙂 (Ich krieg die Bilder grade nicht gedreht, sorry.)

wpid-20150214_074940.jpg

Am Freitag abend hatten wir Besuch von Freunden, die uns eine Menge Umzugskartons vorbei brachten. Samstag morgen galt es also zunächst, eine chaotische Küche aufzuräumen.

wpid-20150214_105130.jpg

 

Vormittags machen wir den Wocheneinkauf. Mit zwei hungrigen Zwergen unter zwei und in einem Laden, in welchem ich sonst nicht einkaufe, eine nervliche Herausforderung, die mich sichtlich stresst.

wpid-20150214_172237.jpg

Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des Umzugs – wir räumen und packen und bereiten alles für unsere Freunde vor, die morgen den Sperrmüll aus unserer Wohnung schleppen wollen. Den ganzen Nachmittag über kocht der Slowcooker ein ganz fantastisches Curry, von dem ich leider kein Bild gemacht habe. Wurde aber in Nullkommanix aufgegessen 🙂

wpid-20150215_093914.jpg  wpid-20150215_104511.jpg

 

Am Sonntag suchen das Kind und ich Asyl bei unseren Freunden, während zu Hause der Sperrmüll ausgeräumt wird. Die Erfahrung von gestern zeigt, dass dies eine sehr weise Entscheidung war – gestern war der Lütte extrem verwirrt und durcheinander, als wir rumgeräumt haben.

wpid-20150215_160720.jpg  wpid-20150215_144149.jpg

Um 14 Uhr ist es soweit, wir holen die Schlüssel für unser Haus! Die kleine F(l)edermaus hat totalen Spaß und klettert Stufe um Stufe die Treppen rauf. Runter traut er sich noch nicht, also muss ich ihn hinunter tragen und dann beginnt das Spiel aufs Neue…

wpid-20150215_155356.jpg

Als der Dachboden inspiziert wird, ist es das Größte für den Kleinen, auf der Leiter zu stehen und nach oben zu rufen. Hier lasse ich ihn nicht klettern, das ist einfach viel zu gefährlich.

wpid-20150215_171547.jpg

Nach getaner Arbeit gönnen wir uns einen Kaffee und ein unfassbar gutes Stück Kuchen im Radieschen, einem ganz urigen kleinen Laden in der Stadt, der stark an Omas Wohnzimmer erinnert 😉

wpid-20150215_174510.jpg

Zu Hause sehe ich dann, was die Männer heute vormittag alles geschafft haben. Und natürlich steht schon längst nicht mehr all das, was heute morgen da abgestellt wurde – dafür ist neuer Sperrmüll hinzu gekommen und ich hoffe sehr, dass das morgen alles so mitgenommen wird.

wpid-20150215_193623.jpg

Da unser Sofa dem Sperrmüll zum Oper fiel, müssen wir für die letzten zwei Wochen jetzt improvisieren. Das ist überraschend bequem, wie ich finde…

Categories: Trinklied

Wochenende in Bildern: 17/18 Januar

Schon wieder Sonntag, schon wieder Wib-Day 😉 Willkommen also in meinem Hamsterrad, diesmal mit vielen Bildern.

Der Samstag beginnt mit einer Runde Kuscheln im Bett - es ist schon 7 Uhr, das ist lange für unseren Zwerg.

Der Samstag beginnt mit einer Runde Kuscheln im Bett – es ist schon 7 Uhr, das ist lange für unseren Zwerg.

Während ich das Frühstück richte, erkundet die kleine F(l)edermaus die Küche. Ich liebe diese Hose <3

Während ich das Frühstück richte, erkundet die kleine F(l)edermaus die Küche. Ich liebe diese Hose <3

Schnullersuppe kochen. Dank einer Freundin weiß ich nun, dass die DM-Hausmarke genauso geformt ist wie die Avent-Schnuller - aber DM ist um ein vielfaches günstiger.

Schnullersuppe kochen. Dank einer Freundin weiß ich nun, dass die DM-Hausmarke genauso geformt ist wie die Avent-Schnuller – aber DM ist um ein vielfaches günstiger.

Nach dem Frühstück befällt mich hausfraulicher Aktionismus. Ich wische die Küche...

Nach dem Frühstück befällt mich hausfraulicher Aktionismus. Ich wische die Küche…

...und stelle die erste Maschine Wäsche an. Insgesamt werden es vier Maschinen - vorarbeiten für Sonntag ;)

…und stelle die erste Maschine Wäsche an. Insgesamt werden es vier Maschinen – vorarbeiten für Sonntag 😉

Die Sonne scheint, also nichts wie raus zum Spaziergang!

Die Sonne scheint, also nichts wie raus zum Spaziergang!

Kaum wieder zu Hause, schläft das Kind erschöpft ein. Ich verbringe die Mittagspause mit einem Kaffee und meinem Reader.

Kaum wieder zu Hause, schläft das Kind erschöpft ein. Ich verbringe die Mittagspause mit einem Kaffee und meinem Reader.

Der Nachmittag vergeht mit Haushalt und Spielen. Er hilft uns, die Wäsche aufzuhängen und die Spülmaschine auszuräumen und hat einen mittelschweren Wutausbruch, als ich ihm verbiete, eine Münze in den Mund zu nehmen. Badezeit... Da er aktuell grade ziemlich wund ist, baden wir ihn in schwarzem Tee.

Der Nachmittag vergeht mit Haushalt und Spielen. Er hilft uns, die Wäsche aufzuhängen und die Spülmaschine auszuräumen und hat einen mittelschweren Wutausbruch, als ich ihm verbiete, eine Münze in den Mund zu nehmen. Badezeit… Da er aktuell grade ziemlich wund ist, baden wir ihn in schwarzem Tee.

Das Kind schläft, ich verbringe den Abend mit Fingerfood, meinem Mann und den Nerds.

Das Kind schläft, ich verbringe den Abend mit Fingerfood, meinem Mann und den Nerds.

Frühstück am Sonntag um 6:30 - das Kind ist seit einer Stunde wach undd hat Hunger. Ich bekomme noch nichts runter und knabbere nur etwas am Rührei. Und frage mich flüchtig, warum ich mir gestern eigentlich die Mühe gemacht habe, den Boden zu wischen...

Frühstück am Sonntag um 6:30 – das Kind ist seit einer Stunde wach und hat Hunger. Ich bekomme noch nichts runter, knabbere nur etwas am Rührei…

...und frage mich flüchtig, warum ich mir gestern eigentlich die Mühe gemacht habe, den Boden zu wischen.

…und frage mich flüchtig, warum ich mir gestern eigentlich die Mühe gemacht habe, den Boden zu wischen.

Um 9 ist das Kind wieder müde - wir gehen alle wieder ins Bett. Die Männer schlafen, ich lese.

Um 9 ist das Kind wieder müde – wir gehen alle wieder ins Bett. Die Männer schlafen, ich lese.

Um 12 wird er wieder wach. Nach dem Mittagessen will er unbedingt telefonieren.

Um 12 wird er wieder wach. Nach dem Mittagessen will er unbedingt telefonieren.

Und Mandarine essen. Mandarinen gehen immer und werden uns zum Abendessen hin noch sehr viel Freude bereiten. Nicht.

Und Mandarine essen. Mandarinen gehen immer und werden uns zum Abendessen hin noch sehr viel Freude bereiten. Nicht.

Mit Schrecken stellen wir fest, dass es erst 14 Uhr ist.  Der Nachmittag zieht sich wie Kaugummi, auch wenn die kleine F(l)edermaus wirklich gut gelaunt ist.

Mit Schrecken stellen wir fest, dass es erst 14 Uhr ist. Der Nachmittag zieht sich wie Kaugummi, auch wenn die kleine F(l)edermaus wirklich gut gelaunt ist.

Auch wenn es regnet, müssen wir nochmal raus. Das gestrige Brot ließ sich nicht aus der Form lösen und so kaufen wir schnell eines.

Auch wenn es regnet, müssen wir nochmal raus. Das gestrige Brot ließ sich nicht aus der Form lösen und so kaufen wir schnell eines.

Die Katze braucht auch ein bisschen Aufmerksamkeit und so richte ich ihr das Activity-Board her. Das Kind ist fasziniert.

Die Katze braucht auch ein bisschen Aufmerksamkeit und so richte ich ihr das Activity-Board her. Das Kind ist fasziniert.

Abendessen. Irgendwann backe ich mal Pfannkuchen, die nicht außen fast schwarz und innen noch nicht ganz durch sind. *seufz*

Abendessen. Irgendwann backe ich mal Pfannkuchen, die nicht außen fast schwarz und innen noch nicht ganz durch sind. *seufz*

Die kleine F(l)edermaus löst das Problem auf seine Weise. Erst fliegen die Pfannkuchen auf den Boden, dann das als Alternative angebotene Brötchen. Der (unserer Meinung nach) ausdrücklich von ihm verlangte Käse landet ebenso dort wie das Rührei und diverse Teller. Ich bin kurz davor, auszuflippen, zähle rückwärts von 10 an und schaffe es, ruhig zu bleiben. BETTZEIT! \o/

Die kleine F(l)edermaus löst das Problem auf seine Weise. Erst fliegen die Pfannkuchen auf den Boden, dann das als Alternative angebotene Brötchen. Der (unserer Meinung nach) ausdrücklich von ihm verlangte Käse landet ebenso dort wie das Rührei und diverse Teller. Ich bin kurz davor, auszuflippen, zähle rückwärts von 10 an und schaffe es, ruhig zu bleiben. Endlich begreifen wir, dass er Mandarine essen will. Immerhin hat er so etwas im Bauch.

BETTZEIT!! \o/ Kaum im Bett, bekommt der Kleine Fieber. Er stillt noch und schläft dann ein. Armer Kleiner, Backenzähne kriegen ist echt kein Spaß… Der Abend vergeht mit bloggen und lesen, wir warten auf das bestellte Sushi und werden zeitig ins Bett gehen. Und ihr so?

Categories: Trinklied

Wochenende in Bildern, 10/11 Januar

Auch heute bittet Susanne wieder um Fotos vom Wochenende – und wir sind gern dabei.

Unser Wochenende war ziemlich durchwachsen – deshalb habe ich von Samstag auch nur zwei Bilder für euch. Diese sind dafür quasi symbolisch für den ganzen Tag.

20150110_065746

Der Samstag morgen fing schon extrem mies an. Wir sind zu spät ins Bett gekommen, dann konnte ich nicht schlafen, da mein lieber Mann den halben Regenwald abgeholzt hat. Ich frage mich ernsthaft, wie beide Männer dabei schlafen können O.o Fairerweise muss man sagen, dass mich das Schnarchen normalerweise nicht stört – aber gestern war das irgendiwe anders. Und kaum war ich eingeschlafen, war das Kind wach – das war so gegen halb fünf. Dummerweise unausgeschlafen und mit entsprechender Laune. Müde, grummelig und ohne die Fähigkeit, sich auszudrücken – batsch, schon hatte ich die Hand im Gesicht. Ich dagegen war so unglaublich müde und extrem dünnhäutig, dass ich unfähig war, auch nur ansatzweise richtig zu reagieren. Sicher keine Glanzstunde und ein Grund, sich noch mal ausführlich mit der gewaltfreien Kommunikation auseinanderzusetzen!

20150110_072412

Dieses Bild vom Wickeltisch zeigt sehr gut, was wir uns derzeit so einfallen lassen müssen, um die kleine F(l)edermaus wickeln zu können. Der junge Mann möchte nämlich partout nicht liegen bleiben, stehen macht doch soviel Spaß! Da kommt man an so lustige Dinge wie die Rolle mit dem Vlies oder das Fieberthermometer oder… Meistens lassen wir ihn einfach, wir sind mittlerweile Meister im Improvisationswickeln 😉

Unser Samstag zog sich so dahin, wir holten alle fehlenden Schlaf nach und lagen generell viel im Bett. So habe ich auch garn icht weiter daran gedacht, Bilder zu machen. Das passiert mir oft, dann denke ich, ach, ich lass das #wib ausfallen, und Sonntag morgen mache ich dann doch wieder Bilder…

20150111_071651

So auch heute. Nachdem ich gestern beschloss, dass wir alle mehr Platz brauchen (wir haben zwar 2,70 m Platz im Familienbett, aber meistens liegen wir doch alle auf 1,80 m zusammen) zog ich heute nacht auf die Matratzenerweiterung um. Wir schliefen alle wunderbar und waren heute morgen um halb acht richtig gut ausgeschlafen. Der Tagesstart war viel viel besser als gestern!

20150111_074912

Zum Frühstück (und Mittag, Nachmittag, Abendessen – eigentlich also immer) kann die kleine F(l)edermaus derzeit tonnenweise Mandarinen essen. Und da MAN-DA-RI-NE auch für unser Plappermaul ein ziemlich schweres Wort ist und wir ihn nicht immer sofort verstehen, holte er heute sein Bilderbuch, schlug die richtige Seite auf und tippte energisch darauf: „Nane? DAT! Mama, MAM!“ (= Essen? Das! Mama, Essen!) Cleveres Kerlchen <3

20150111_085503

Mittags ignorierten wir das Chaos in der Wohnung, stattdessen wusch ich viel Wäsche, während Vater und Sohn Gitarre spielten.

20150111_152343

Am Nachmittag machten wir uns dann auf zu den Jesus Freaks. Der Lütte war viel zu wuselig, um still im Tuch zu bleiben, also nahmen wir ihn raus und er hatte mega Spaß beim „Straßenbahn fahren wir die Großen“ 😉 Auf dem Rückweg schlief er uns im Tuch ein und ich legte ihn daheim direkt ins Bett. Der Abend verging bei bestellter Pizza und der Suche nach einer Taschenbegleiter-Alternative (die ich auch fand 😉 ).

Und ihr so?

Categories: Immer dieselbe Leier, Trinklied