Tag : krank

Kinderarzt

Heute dann den längst fälligen Termin zur Nachkontrolle der U6 nachgeholt. Schob ich auch schon seit Wochen vor mir her. Kennt ihr das, wenn man unbedingt einen Termin machen muss und immer genau in der Mittagszeit daran denkt? Wenn am anderen Ende der Leitung natürlich gerade Mittagspause ist? Und nachmittags denkt man nicht daran (wenn man daran denkt, ist garantiert Mittwoch und alle Ärzte haben zu) und am Ende des Tages erinnert man sich und nimmt sich fest vor, den Termin morgen endlich zu machen. Und dann kommt man doch wieder nicht dazu und denkt erst in der Mittagszeit daran. Passiert mir ständig.

Na, jedenfalls waren wir heute da, sie hat nicht geschimpft, dass wir ja schon eher hätten da sein sollen (puh!), mit dem Kind ist alles super und die Erkältung nicht so schlimm. Er läuft nicht, das muss er auch gar nicht, er krabbelt wie aus dem Lehrbuch und hat trotz immenser Müdigkeit doch noch alles gut gemeistert. Die Ärztin war begeistert und unsere Entscheidung zum Thema Impfen* wurde ebenfalls wohlwollend zur Kenntnis genommen. Alles schick. 🙂

(Wäre aber schön, wenn er wieder gesund würde. Und ich bittedanke auch.)

*jaha, nee, ich geh dazu nicht ins Detail, habe nämlich keine Lust auf Diskussionen zu dem Thema. So.

Categories: Immer dieselbe Leier

Out of order

Heute habe ich deb ganzen Tag bis auf zwei Stunden am Nachmittag im Bett gelegen. Leider keineswegs freiwillig.

Als ich heute morgen die Augen aufschlug, machte ich sie gleich wieder zu. Es überkam mich ein Schwindel, der sich gewaschen hatte. Die ganze Welt drehte sich, ich konnte überhaupt nichts fokussieren und mir war so heiß, Gott war mir heiß! Den Weg zum Klo nahm ich sicherheitshalber auf allen vieren – das Klo befindet sich etwa zwei Meter weiter, nicht mal, aber ich schaffte den Weg nicht. Der Mann holte mir etwas zu trinken, was ich sofort wieder erbrach. Glücklicherweise schlief der Zwerg noch und ich legte mich sofort wieder hin. Drei Stunden später waren Papa und Sohn längst aufgestanden und  ich konnte zumindest im Liegen wieder Dinge fokussieren. Setzte ich mich hin, wurde mir jedoch gleich wieder schwindelig. Also verbrachte der Kleine Exklusivzeit mit seinem Papa, bis ich mich um 16 Uhr zwang, aufzustehen, weil das Kind mich sichtlich vermisste.

Das erinnert mich beunruhigend an den Tag vor Silvester, wo es mir ebenso ging und ich den halben Tag mit Kotzerei und starkem Schüttelfrost im Bett lag. Beide Male war ich nicht in der Lage, mich um das Kind zu kümmern und hatte Glück, dass der Mann hier war. Und beide Male hatte ich meine Tage. Wenn das jetzt jeden Monat so wird, muss ich dringend was tun. Beim nächsten Mal passiert das vielleicht unter der Woche und ich bin mit Kind allein, das kann ich mir auf keinen Fall leisten.

Categories: Immer dieselbe Leier