Wir am Wochenende

Endlich komme ich dazu, unser Wochenende zu verbloggen ­čÖé

Der Samstag begann f├╝r mich mit Kopfschmerzen, daher nahm der beste aller Ehem├Ąnner seinen sohn mit und schenkte mir zwei Stunden ungest├Ârten Schlaf. Als ich runter kam, war das Fr├╝hst├╝ck bereits fertig.

image

Danach hie├č es Sachen packen. Wir fuhren raus aufs Land zu einer Freundin.

image

Der Patenonkel des L├╝tten wartete bereits auf uns. Gemeinsam bauten wir ein gro├čes Zeltlager auf.

image

Probecampen f├╝rs Freakstock! In 4 Wochen ist das Festival und wir probierten am Wochenende aus, wie gut es sich im Zelt schl├Ąft. Sieht doch ganz gem├╝tlich aus!

image

Der Nachmittag vergeht ganz ruhig. Die Kinder spielen miteinander und es sind gen├╝gend Erwachsene anwesend, damit jeder mal verschnaufen kann.

image

Ich habe sogar Zeit f├╝r meine Handspindel!

image

Am Abend wird erst gegrillt und dann ein Feuer gemacht.

image

Der Sonntag beginnt um 5. Fr├╝h. Aber als wir aus dem Zelt kommen, werden wir mit einem grandiosen Sonnenaufgang belohnt.

image

Fr├╝hst├╝ck unter Freunden. Das Kind isst sich an R├╝hrei satt :mrgreen: Wir hatten um sechs ├╝brigens schon die erste Kanne Kaffee gekocht – wie sch├Ân, wenn man sich bei Freunden wie zu Hause f├╝hlen und benehmen darf. Clanleben eben!

image

Mittagsschlaf in fremden Betten. Der Zweij├Ąhrige unserer Freundin legt f├╝rsorglich ein Kuscheltier zu unserem schlafenden Kind.

image

Ich freue mich ├╝ber einen Berg geschenkter Klamotten – Kleidung f├╝rs Kind wird langsam knapp, aus der 74 ist er definitiv rausgewachsen, in 80/86 fehlt uns noch so einiges.

image

Den Nachmittag verbringen wir im Garten. Die Eltern faul in der Sonne, die Kinder in der Matschk├╝che.

image

Nach dem Spielen im Matsch ist ein Bad dringend n├Âtig. Abends wird das Spiel ruhiger.

image

Kumpels unter sich.

image

Gegen 19 Uhr machen wir uns auf den Heimweg. Zu Hause wacht der Zwerg dann nochmal auf und stillt zwei Stunden durchg├Ąngig aber irgendwas ist ja immer.

Mehr Bilder seht ihr wie ├╝blich bei Susanne ­čÖé

Categories: Trinklied