Sauerteig

Die Beziehung zwischen Roggenbrot und mir ist eine schwierige, gelinde gesagt.

Seit ich unser Brot selbst backe, ist mir noch jedes Brot, dass auch nur einen Löffel voll Roggenmehl enthielt, nicht so gelungen, wie ich wollte. Entweder die Kruste war so hart, dass man sie kaum kauen konnte oder das Brot so fest, dass „kompakt“ nett formuliert war. Das letzte Exemplar,  für dass ich extra Sauerteig aus dem Bioladen besorgte, eignete sich gut zum Nägel in die Wand klopfen und wurde missmutig von mir entsorgt. Als ich mich frustriert auf Twitter darüber ausließ, bekam ich den Rat, doch mal selbst Sauerteig anzusetzen. So schwer sei das doch gar nicht!

Hm. Ich las und recherchierte (und amüsierte mich ein wenig über die Glaubenskriege ob der Frage des richtigen Umgangs mit Sauerteig, die much ziemlich an „Impfen oder nicht Impfen“ MommyWars erinnerten) und beschloss dann, es auszuprobieren. 5 Tage lang Mehl und Wasser zusammenrühren, das klang wirklich nicht so schwierig.

Ich rührte also 200ml Wasser und 100g Roggenmehl zu einem Brei an, taufte das Ganze auf Vorschlag des Propheten „Biff“ (nach der Bibel nach Biff, da der Prophet bei Sauerteig an Jesu Gleichnis denken musste), machte es ihm in der Küche bequem und beherrschte mich, nicht allzuoft nachzusehen, wie es Biff gehe. Am zweiten, dritten und vierten Tag fütterte ich Biff jeweils mit 100g Mehl und gab ihm 100ml Wasser zu trinken.

image

Am vierten Tag war ich etwas in Sorge, da Biff sich gar nicht so verhielt, wie man es von einem anständigen Sauerteig erwartet. Er roch nicht, er blubberte nur mäßig und nahm augenscheinlich trotz regelmäßiger Fütterung nicht zu. Betrübt twitterte ich, Biff sei tot. Aber so richtig aufgeben wollte ich auch nicht, also setzte ich probehalber heute ein Roggenmischbrot mit Röstzwiebeln an. Und was soll ich sagen – Totgeglaubte leben länger! 😉 Nach 1,5 Stunden Gehzeit war der Römertopf jedenfalls ziemlich voll:

image

Nach 90 Minuten Backzeit konnte ich ein wirklich gelungenes Zwiebelbrot aus dem Ofen nehmen. Locker, luftig, saftig und mit toller Kruste.

image

image

Nomsig! Sauerteig, ne? Hätte ich mal eher ausprobieren sollen.

Categories: Immer dieselbe Leier