Addicted to Flausch

Der Grund, warum ich diese Woche wenig bis gar nicht gelesen habe, lässt sich auf meinem Kopf wieder finden. Seit die kleine Fledermaus bei uns ist hatte ich nämlich bisher keine Zeit (und Lust. Und Motivation. Ähem.), mich um meine Dreads zu kümmern. Zwischenzeitlich fing ich an, Abend für Abend die offenen Spitzen zu schließen – immerhin sind meine Dreads jetzt schon zwei Jahre alt und ich wollte eine Veränderung – aber nach der Hälfte hatte ich keine Lust mehr und verschob den Rest auf später. Und verschob es, und verschob es…

So konnte das nicht weitergehen, also schnappte ich mir meine gefilzten Extensions und fing an, meine Dreads zu verlängern. Dazu nutzte ich ein heißgeliebtes und wohlgehütetes Schätzchen aus meiner Kammzugkiste. Vier Jahre lang lag er darin, wurde gekuschelt und gestreichelt und ich wartete auf DAS perfekte Projekt. Was könnte schöner sein, als mir daraus Dreads zu filzen? Die schönste Art, Wolle zu tragen ♥

Vorher:

image

Nachher:

image

image

Sie sind jetzt doppelt so lang wie vorher und ich liebe liebe liebe es! ♥

Categories: Immer dieselbe Leier