Der Gipsabdruck

Ich schulde euch ja noch Bilder vom Gipsabdruck! Nachdem ich beim ersten Versuch bühnenreif in Ohnmacht fiel, wussten wir es am nächsten Tag besser. Wir hatten quasi alles falsch gemacht, was man nur falsch machen konnte 😉 Das Wohnzimmer war zu warm, die Fenster geschlossen, ich hatte vorher nicht genug getrunken und atmete zu flach. Noch dazu stand ich die ganze Zeit regungslos rum – nun, irgendwann wurde das meinem Kreislauf zuviel und ich klappte zusammen…

Beim zweiten Mal wussten wir es also besser und versuchten es im Halbsitzen. Mit Cola und Duplo in direkter Reichweite 😉

image

Ich saß recht gemütlich, atmete normal und der Prophet arbeitete zügig – nach einer Stunde war die Rohform fertig. Sie wurde mit einer speziellen Modelliermasse geglättet und gleichzeitig verstärkt. Nach in Form schneiden und schleifen sah das ganze so aus:

image

Ich wollte unbedingt ein Design, das ich mir später auch in den Flur oder ins Wohnzimmer hängen würde. Hübsch und praktisch sollte es sein, also bestellte ich eine Lichterkette und ein Uhrwerk und machte mich ans Werk:

image

Zifferblatt aufmalen und Löcher bohren,

image

grundieren und blau anmalen (Kosmetikschwämme eignen sich perfekt dafür!) und ein paar hübsche Details:

image

Ganz ohne Fledermäuse ging es nun doch nicht 😉 Fertig und beleuchtet sieht der Bauch so aus:

image

Wenn der kleine Geist da ist, werde ich noch den Namen und das Datum sowie die Uhrzeit nachtragen. 🙂

Categories: Frei