♥ Poltergeist ♥

Heute stand der zweite große Ultraschall an. Das letzte Bild, das wir von dir hatten, ist von Mitte März, wir waren also mächtig gespannt, was und vor allem wer uns erwartete 😉 Die letzten Vorsorgen liefen ja über die Hebamme, wir hatten Herztöne gehört und wussten, dass das Kind lebt. Da es sich seit einer Woche deutlich jeden Tag bemerkbar macht, wusste ich auch, dass es agil ist – aber würde es auch vollständig sein? Alles dran?

Wir haben uns bewusst dagegen entschieden, die Nackenfalte messen zu lassen. Der Prophet und ich waren uns einig – wenn das Kind Down-Syndrom haben würde, wäre es eben noch etwas mehr etwas Besonderes für uns und wir würden es so oder so lieben und nicht weggeben. Trotzdem saß ich am Ende doch ein klitzekleines bisschen nervös auf dem Stuhl im Wartezimmer :mrgreen:

Das sah man dem Blutdruck aber nicht an, der lag wie immer bei gemütlichen 100/69. Wassereinlagerungen wurden auch nicht festgestellt, und was mich wirklich richtig freute: Urinprobe war völlig ok! Ich hatte schon befürchtet, mal wieder ne Blasenentzündung zu haben, aber es war alles gut. Der Fundus liegt weiterhin beim Nabel und ich hab eine Vorderwandplazenta. Meine Schwester sagte dazu: „du schützt also dein Baby mit deinem Mutterkuchen, wie toll ist das denn!“ 😉

Dann kam der große Moment: Baby-TV 🙂

„Jetzt wirds gleich ein bisschen kalt“ sprach die Ärztin und schwupp, hatte ich das Gel auf meinem Bauch. Glitschig. 😀 Sie drückte den Schallkopf auf meine Haut und da war er: der Kopf unseres Babys. Hirn, Wirbelsäule, Magen, Herz: alles war deutlich zu erkennen, wenngleich es auch ein wenig wackelte – das arme Kind hatte Schluckauf *kicher* Wir sahen zwei zappelnde Ärmchen, zwei strampelnde Beinchen und einen gähnenden Mund. Erste Zielübungen, den Daumen in den Mund zu befördern, waren auch erfolgreich. ♥ Und so kleine süße Ohren *hachz* Und dann – ja, dann schwenkte die Ärztin mit dem Schallkopf nach links, stoppte, sah auf den Monitor und sah uns an: „Wollen sie das Geschlecht wissen?“ Ich sah auf den Bildschirm und das, was sich da abzeichnete, war so eindeutig zu erkennen, dass ich keine Erklärungen brauchte (Ganz der Papa) *prust* Ein Junge, ein kleiner Junge wächst da in meinem Bauch!! Der kleine Poltergeist wollte wohl ganz sichergehen, dass wir keine rosa Sachen aussuchen, jedenfalls zeigte er sein Geschlecht ganz zwang- und schamlos daher :mrgreen:

Es folgt das unvermeidliche Ultraschallbild *g* Für alle, denen es – ähnlich wie mir früher – so geht, wie Michael Mittermeier beschreibt: „Ultraschallbilder sehen für Kinderlose aus wie Nacheinsätze der Amerikaner im Irak“, geb ich vorher ne Erklärung 😀 Im Schall selbst konnten wir total gut sehen, wie der Kleine seine Arme an den Kopf legt und gähnt – leider hat die Ärztin einen Moment zu spät abgedrückt und so sieht man auf dem unteren Bild sein Gesicht in der Frontalansicht, unten den rechten Arm sehr gut und oben seine linke Hand an der Wange. (Ich finde ja, wenn man den Kopf nach links dreht, erkennt man im Bild einen Totenkopf. Hah! Unser Sohn ist jetzt schon ne coole Sau :mrgreen: )Im oberen Bild dreht er sich ein bisschen nach unten und versteckt sich hinter seiner Hand – dafür kann man das kleine Ohr ganz gut erkennen ♥

IMG_20130604_210634

Categories: Dein Anblick