One lesson per day #4

Jeden Tag lernt man etwas neues, auch wenn es einem vielleicht gar nicht bewusst ist. Damit diese (nicht immer ganz nützlichen) Informationen nicht verloren gehen, gibts jeden Dienstag einen one lesson per day Artikel.

Here we go:

[Dienstag]

In den USA, Kanada und vielen karibischen Staaten gilt der „Nordamerikanische Nummerierungsplan“, der Telefonnummern in einem bestimmten System ordnet. Nummern, die mit „555“ beginnen, sind Telefonnummern für verschiedene Zwecke, so ist „555-1212“ zum Beispiel die Nummer der örtlichen Auskunft. Es gilt jedoch – die Nummern im Bereich 555-0100 bis 5550199 sind fiktiv und keinem Anschluss zugeordnet.

[Mittwoch]

Mariachi bezeichnet eine typische Musikformation aus Mexiko. Man wird sie aus Serien kennen, in denen die Protagonisten in einem entsprechenden Restaurant gegessen haben: die netten Herren, die dort in typischer Tracht eines Charro (Zusatzinfo 😉 ) auftreten: einer engen, bestickten Hose, einer passenden Jacke dazu, mit Cowboystiefeln und Sombrero. Ich kannte zwar das Aussehen, aber die Bezeichnung war mir neu.

[Donnerstag]

Das Wort honorificabilitudinitatibus existiert tatsächlich und ist mit 27 Buchstaben das längste Wort, welches Shakespeare in seinen Werken je benutzt hat. Es bezeichnet die „Fähigkeit, Ehre zu erringen“. (Stellt euch mal vor, wie sehr man damit auf Stehparties glänzen kann!)

[Freitag]

Nervige Werbenanrufe kann man ganz einfach unterbinden, indem man die Nummer in der FritzBox sperrt. Und ich weiß jetzt auch, wie das geht 😉

[Samstag]

In Deutschland gibt es 1450 McDonalds Filialen.

[Sonntag]

Die Daily Soap oder Seifenoper heisst so, weil die ersten in den USA entstandenen TV-Formate dieser Art von Waschmittelherstellern gesponsort wurden.

[Montag]

23 % aller verheirateten Männer kaufen ihre Unterwäsche selbst. (Nur 23 Prozent? Ernsthaft?)

Categories: Trinklied