Easy Peasy Lebkuchendorf

Ich hab grad in nicht ganz zwei Stunden 16 Lebkuchenhäuser gebastelt. Okay, es ist kein echter Lebkuchen, aber dafür habt ihr ein ganzes Dorf in kurzer Zeit, es macht weit weniger Arbeit, die Küche sieht am Ende nicht wie ein Schlachtfeld aus und jeder darf sein eigenes Haus aufessen 🙂

image

Was ihr braucht:

– eine Packung Butterkekse
– eine Tüte Gummibären
– eine Packung Puderzucker
– eine Packung Rocher-Kugeln
– eine Röhre Smarties
– einen Gefrierbeutel
– etwa vier EL Wasser

Ihr rührt den Puderzucker mit dem Wasser an, bis eine zähe Masse entsteht. Es ist wichtig, dass ihr nicht zuviel Wasser nehmt! Den Zuckerguss füllt ihr in den Gefrierbeutel und schneidet eine winzige Ecke ab. Wer einen Spritzbeutel besitzt, kann natürlich auch den nehmen 🙂

Ihr setzt einen kleinen Klecks Zuckerguss auf das eine Ende eines Kekses und klebt darauf eine Rocher-Kugel. Wenn ihr euch die Rückseite der Kekse anseht, bemerkt ihr sicherlich eine Art „Maserung“ – zumindest meine Butterkekse waren in regelmäßigen Abständen perforiert. Das war prima, denn so wusste ich, wo ich den Zuckerguss für das Dach hinsetzen musste. Ihr setzt einen Streifen Zuckerguss auf das erste Drittel von zwei Kekses und lehnt diese dann hochkant an die Kugel. Nehmt nicht zuviel, sonst rutscht das Dach! Lasst die Häuser jetzt gut trocknen – zwanzig Minuten haben bei mir gereicht.

image

Mit zwei weiteren Klecksen Zuckerguss könnt ihr nun jeweils zwei Gummibärchen auf die entstandene freie Fläche der „Bodenplatte“ kleben. Mit einem winzigen Tupfer Zuckerguss halten die Smarties ganz wunderbar am Dach. Jetzt noch großzügig Zuckerguss über dem Dachgiebel verteilen und fertig ist das Gummibärendorf im Schnee 🙂

image

Categories: Immer dieselbe Leier