chronisch

Du weisst du bist zu oft beim Arzt, wenn du perfekt und ohne einen Tropfen daneben gehen zu lassen in einen Plastikbecher pullern kannst. Heute dann also die Nachkontrolle beim Urologen. Und – Surprise, Surprise – mit der Probe war es nicht getan. Zehn Minuten später fand ich mich sehr zu meiner eigenen Überraschung mit einem schmalen Handtuch nur notdürftig bedeckt auf einer gynäkologischen Liege wieder, darauf wartend, dass die Betäubung meiner Harnröhre wirkt. In fünf bis zehn Minuten kommt der Arzt für die Blasenspiegelung, zwitscherte die durchaus nette Assistentin und liess mich allein. Links von mir ein Fenster, rechts von mir mehrere metallische Stäbe (gute 30 cm lang und für meinen Geschmack definitiv zu dick für meine Harnröhre) und über mir ein Mobile mit Flugzeugen. Mein Telefon lag dummerweise in der Umkleidekabine, sonst hätte ich jetzt hübsche Bilder von diversen Untersuchungsgegenständen bloggen können – allein, ich traute mich nicht, aufzustehen und es zu holen. Vor mir die Tür, die glücklicherweise geschlossen war. Nein, wohl fühlen ist irgendwie anders. Das wurde auch nicht besser durch die Tatsache, dass der Arzt das kleinste Untersuchungsinstrument (2mm) nahm und mich überschwenglich lobte, wie gut ich mitmachte.

Ende vom Lied: eine rötlich aussehende, gereizte und fett entzündete linke Blasenwand, 100 Tabletten Antibiotika (ich freu mich schon auf den Pilz. Nicht.)* und eine chronische Entzündung der Blase, die aber grade abklingt. Und eine weitere Spiegelung im Januar, wobei mir eventuell Gewebeproben entnommen werden müssen, sollte das bis dahin noch nicht abgeklungen sein. Dann besteht nämlich die reelle Gefahr, dass es sich um (eine Vorstufe zu) Blasenkrebs handelt.

Versteht mich nicht falsch, ich glaube wirklich nicht daran, dass es Krebs sein könnte und ich hab auch keine Angst, dass es dazu kommen könnte. Aber es ist ne Vorstufe oder kann dazu werden. Und auch wenns nix wirklich Schlimmes ist, auch eine chronische Entzündung wäre nicht gut, stünde sie doch der Erfüllung des Herzenswunsches sehr entgegen. Und das macht mich grad fertig irgendwie.

*zu deutlich? Pech gehabt, ich bin grad echt nicht in der Stimmung, hier auf irgendwen Rücksicht zu nehmen. Sorry for that!

Categories: Dein Anblick