realisieren

Zwei Ansätze. Zwei mal geschrieben, zwei mal gelöscht. Noch so überwältigt von der Entscheidung. Es kribbelte im Bauch und ich war, ich bin sprachlos. So oft gewünscht, so oft davon geträumt, so oft ausgemalt, ich sei schwanger. Und immer, immer fehlte der richtige Mann dazu. (So oft gehofft, dass ER jetzt aber der Richtige sei.)

In der letzten Zeit so oft darüber geredet, abgewogen, die Sehnsucht des anderen gespürt. Bei mir. Beim Propheten. So oft schweren Herzens geflüstert, dass wir noch warten. Und die heimliche Enttäuschung des andren gespürt. Immer immer wollte ich nicht nur ein Baby, sondern eine Familie. Niemals hätte ich mir erträumt, dass ich diese Familie beim Propheten finden würde.

Gestern, die Frage. „Wollen wir ein Baby?“

Heute, realisieren, dass ein Traum endlich wahr wird.

Categories: Dein Anblick