Wollhalla

An diesem Wochenende findet in Nordenham das Stricktreffen statt. Ich war am Freitag da und schulde euch noch einen Bericht 😀 Dank Mudder Seemanns durch die Wollsucht bedingt etwas rasantem Fahrstil („In jedem dieser Wagen sitzen potentielle WollekĂ€ufer. Und jedes Auto, das wir ĂŒberholen, ist schon mal nicht vor uns da und kann Wolle kaufen“) flitzen wir also nun fröhlich gackernd mit 180 ĂŒber die Autobahn – und waren so rechtzeitig da, das wir sogar noch helfen konnten, die Wollkartons auszupacken. Hach, das war toll *strahl* Eigentlich könnte ich auch nur ein riesiges *Quiiiieeeetsch* (bitte mit meeeedchenhaft schmachtendem, etwas schrill kreischendem Tonfall vorstellen *g*) beschreiben. Diese Wolle, diese Farbenpracht, die QualitĂ€t 😯 Wir hatten das GlĂŒck, Wolle von Frau Dibadu und Frau Dornröschen auspacken zu dĂŒrfen. Und zwischen all dem „hach ist das toll“ hier und „WHOAH; komm schnell, gugg mal gugg mal, ist DIE nicht toll“ da fand ich ihn. Meinen Kammzug. Den einen. Den perfekten. Den MUSS Frau Dornröschen quasi extra fĂŒr mich gefĂ€rbt haben und so landete dieses gute StĂŒck auch instant in meiner Tasche, noch bevor er ĂŒberhaupt den Verkaufstisch berĂŒhrte *hust*

NatĂŒrlich hab ich es aber nicht nur bei diesem einen belassen können. Und das, wo ich extra vorher sagte: ich kauf keine Wolle. Ich hab genug Sockenwolle. Ich BRAUCH gar keine neue Wolle! Mitgenommen habe ich dann doch insgesamt 3 KammzĂŒge und einmal Tuchwolle von Frau Dibadu. Soweit, so gut, dachte ich noch – immerhin keine Sockenwolle! Bis mir dann dieser Strang an den HĂ€nden kleben blieb:

Ich warne euch, bei Frau HandgefĂ€rbt gibts ganz gemeine Klebwolle. Die bleibt einfach an den HĂ€nden kleben und geht nicht mehr ab 😉 So musste der dann eben auch noch mit. So langsam hatte ich aber dann doch genug Geld ausgegeben und war froh, das ich Igor dabei hatte und damit meine HĂ€nde beschĂ€ftigen konnte. aus 130 Gramm Kammzug (diesem hier: > klick < ) wurde wirklich schönes Garn. NatĂŒrlich musste ich es unbedingt noch sofort verzwirnen, als ich daheim war. (Das mir dabei der Faden der Bremse regelrecht durchgebrannt ist erzĂ€hl ich jetzt mal besser nicht :rolleyes: )

ein Gesamt-Beute-Bild gibts natĂŒrlich auch:

Ich hab so wahnsinnig viel gelacht, supertolle Menschen getroffen, wunderschöne Wolle gesehen und hatte einen rundherum wirklich wirklich schönen Tag 🙂

Categories: Frei