zweiraumwohnung

Ich habe gestern den Wohnraum der Mäuse erweitert und ihnen mein 80cm Becken noch mit dazu gestellt. Sie genießen es, auch wenn Veeshan sich bisher noch nicht rüber ins andre Abteil getraut hat – spätestens, wenn sie merkt, das es Wasser nur noch „drüben“ gibt, geht das ganz schnell. Lustigerweise war es ausgerechnet die sonst so schüchterne Gomorrha, die den ersten Schritt gewagt und sich durch den komischen gelben Schlauch da getraut hat. (Dieser Schlauch…oh dieser Schlauch…) „Ich brauche ein Drainagerohr“ sagte ich zum Mann neben mir. Vorgestellt hatte ich mir einen etwa 1,5 Meter hübsch biegsamen gelben Plasteschlauch mit ungefähr 5cm Durchmesser. Bekommen hbae ich ein knapp 2,5 Meter langes, 10cm breites behaartes (da mit Kokos umwickeltes) Schlauchkrakenmonster. Naja, nach der „Rasur“ und mit ein wenig amputieren ging auch das und ich hatte eine Verbindung zwischen meinen beiden Aquarien. Mittlerweile habe ich mich mit dem Schlauchmonster auch abgefunden, denn in 10cm wird es relativ schwierig, sich dahinzusetzen und niemanden mehr durchzulassen – und das traue ich zumindest Sodom durchaus zu. Die markierte nämlich gestern schon alles auf dem „Spielplatz“ als MEINSMEINSMEINS und als dann Gomorrha dazu kam ging das fröhliche Gerangel los. Als ich dann Veeshan schnappte und sie auf den Spielplatz setzte (frei nach dem Motto – gugg doch mal, hier ist doch nix) wurde diese dann auch fleißig besprungen und markiert – meinsmeinsmeins eben. Glücklicherweise ist aber Veeshan wieder Chef im ring und läßt sich das nicht allzu lang gefallen 😉 Und wer auf mehr klickt, der bekommt auch ein paar Bilder…

Categories: Frei