Von Weihnachtswundern und wunderbaren Menschen

Frau Agichan schrieb neulich von wunderbaren Bloggern und auch die Giftzwergin kann so einiges über tolle Menschen aus Klein Bloggersdorf erzählen.

Heute ist es an mir, ein gerührtes ♥ DANKE ♥ loszuwerden.

Danke FrauSchokoPerle für den Umschlag, den ich voller Neugierde schon am 15 aufmachen wollte – aber als du es mir dann erlaubt hattest war ich irgendwie dann doch nicht mehr so neugierig *gg* Der Reiz des Verbotenen *lach* Ich hab dann lieber noch ein paar Tage gehibbelt und die Freude war umso schöner!

Die Seife riecht so toll erdbeerig, das ich sie gar nicht verwenden möchte damit ich möglichst lange etwas davon habe und den Tee werde ich morgen sehr genießen. Fühl dich ganz lieb gedrückt!!!

Dann bekam ich Post von der lieben Stjama. Völlig unerwartet, wohlgemerkt. Sie und Abraxa (über deren Blog ich Stjama überhaupt erst „kennengelernt“ habe) hatten da nämlich so ein Tauschgeschäft. Abraxa strickt Stjama Handstulpen und Stjama graviert im Tausch dafür Gläser für Abraxa. Das Stjama allerdings auch etwas für mich einpacken würde, damit hab ich im Leben nicht gerechnet.

Wie ihr sicher alle wisst, ist mein Papa ziemlich unerwartet im September gestorben. Das hat mich eine ganze Weile auch hier im Blog sehr beschäftigt und das hat Stjama wohl mitbekommen. Sie schickte mir nämlich dieses wunderschön eingepackte Geschenk:

Darin befand sich dieses Buch:

Liebe Stjama! Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr mich diese Geste berührt hat ♥ Die Karte ist wunderschön und das, was du geschrieben hast, hat mich aufgerüttelt. Tatsächlich ist es nämlich so, das ich Papas Tod ganz weit verdrängt hab und tatsächlich fast überhaupt nicht daran denke. Ich bin in sowas (leider) sehr sehr gut, ich kann das ganz arg tief vergraben und nehme mir keine Zeit zum Verarbeiten. Das Buch werde ich auf jeden Fall lesen und ich bin mir sicher, das es gut ist und mir hilft, Papas Tod noch etwas mehr aufzuarbeiten – nein, überhaupt erst mal damit anzufangen. Ich finde es so unglaublich nett und und lieb und wundertoll von dir – ich könnte jetzt sowas wie „an mein Herz und fühl dich sehr lieb gedrückt“ schreiben, aber das drückt tatsächlich nicht das aus, was ich empfinde. (HACH!)

Ihr seid toll, ehrlich!!!!

♥ schnief ♥

(hach, ich werd ganz rührselig hier)

Categories: Frei