merke

Nervenzusammenbrüche vor der Bestatterin bekommen ist nicht schön.

Ich wusste nicht das ich soviel Wasser in mir hab.

Bin heute extrem dünnhäutig, der Akku ist leer. Bis um zwanzig vor 2 lag ich im Ehebett meiner Eltern und hab geschlafen, die Augen zugemacht, mich geweigert aufzustehen. Morgens völlig desorientiert bin ich schlaftrunken ins Bett meiner Mutter gewankt.

Als dann die Bestatterin kam und den Schlüssel der Leichenhalle Kapelle brachte, erzählte sie meiner Mutter und meiner großen Schwester, wie mein Papa jetzt aussieht. Irgendwann wollte ich schreien, hab meine Schwester einen halben Meter nach vorne geschubst, die Tür zugemacht und bin heulend zusammengebrochen. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören…

Man hat meinen Papa aufgeschnitten und seziert, nur um einen verdammten Ärztefehler auszuschließen und wir konnten nicht mal nein wir wollen das nicht sagen.

Für heute ist Schluß, ich kann einfach nicht mehr und hab die Verantwortung für meine Mutter abgegeben. Ich bin leer, müde, verbraucht.

(Morgen kommt Mamas Schwester, Gott sei Dank)

Categories: Frei