Entdecke die Möglichkeiten

Wenn ihr das lest, werde ich aller Wahrscheinlichkeit schon beim Möbel-Schweden sein. Und ich werde mich dort mindestens 4 Stunden aufhalten, und nicht mehr als – sagen wir 30 Euro ausgeben. Wie ich das mache? Ganz einfach- ich halte meine augen starr gerade aus gerichtet und die Hände beschäftigt. Nicht mit Ware anguggen sondern mit Nadeln halten. Morgen ist nämlich WWKiP-Day, und SIE hier hat ein Knit-In im Ikea organisiert. Wir werden in einem Austellungszimmer sitzen, lachen, Spaß haben, uns unterhalten und nebenbei die Maschen fliegen lassen. Ich werde mir zeigen lassen, wie man Socken strickt – die Ferse krieg ich einfach nicht so recht hin. Bzw, ich HATTE einen fast kompletten Strumpf, bis mich der Wollwahnsinn gepackt hat und ich alles aufgeribbelt hab weil der Socken irgendwie doch zu weit für meine schmalen Fesseln war 😉 Und wir werden Mützen stricken – denn Mützen retten Kinderleben. Damit wollen wir die Aktion „Eine Mütze voller Leben“ tatkräftig unterstützen.

Sinn und Zweck des Ganzen? Zeigen, das Stricken keineswegs nur etwas für langweilige Hausmütterchen ist. Das Stricken Spaß macht, früher wie heute, das Stricken individuell und hip ist und man sich damit nicht einsam in seinem Kämmerchen verkriechen muss, weil es einem peinlich sein sollte das man sowas kann.

Stricken macht Laune und schafft Gemeinsamkeit – und das wollen rund 15 Teilnehmer morgen zeigen. Ich bin gespannt, wer da so alles auftaucht – und jetzt muss ich dringend ins Bett, sonst krieg ich morgen nicht mal nen einfachen Schal auf die Reihe :mrgreen:

Categories: Frei