Darktours

oder: Schaulaufen im Heidepark

Am Samstag gehts los – ich fahr auf die Darktours *freu* Mein erstes Mal, es wird sicher lustig – mit knappen 170 Goth den Heidepark st├╝rmen, das kann nur gut werden ­čśÇ Stellt sich nur die Frage, was zieh ich an? (Ja ich wei├č das ist ein typisches Frauenproblem – doch wie haben Cailyn und ich gestern festgestellt: du kannst noch so viele Klamotten im Schrank haben, wenn irgendwas Besonderes ansteht ist das Richtige unter Garantie nicht dabei ­čśë ) Kommt ja auch darauf an, wie das Wetter wird, ich mein, irgendwann ist zwar der Punkt erreicht, da kann man nicht mehr nasser werden wenn es regnet, aber ich pers├Ânlich steh da nicht so drauf, ich bin schlie├člich ein Mensch, keine Ente mit wasserfestem Federkleid *g* Gut, das f├╝rs Wochenende gutes Wetter angesagt ist. Nichts desto trotz bleibt das Problem, was zieh ich an? ­čśë Schick muss es sein und dennoch praktisch sagt die Vern├╝nftige in mir. Sexy muss es sein, ruft die Zicke in mir – schlie├člich ist der Mann neben dir auch dabei! Dabei legt sie die H├Ąnde in die H├╝ften, neigt den Kopf ein wenig und st├Âckelt auf atemberaubenden Highheels auf und ab. Hah, meldet sich die Vern├╝nftige zu Wort, sexy gut und sch├Ân, aber glaubst du wirklich, das du in DEN Schuhen auch nur eine halbe Stunde aush├Ąlst? Du f├Ąhrst in einen Vergn├╝gungspark du Schnepfe! Die Zicke in mir wirft emp├Ârt den Kopf in den Nacken, stolziert beleidigt davon und ├╝bersieht in ihrer Arroganz das Schlagloch im Boden. Rabautz, liegt die Zicke auf der Nase und h├Ąlt sich mit schmerzverzerrtem Gesicht den Fu├č. Kichernd reibt sich die Vern├╝nftige das schadenfrohe Biest die H├Ąnde. Siehste, ich wusste es. Sprachs und wirft mir ein Klamottenpaket r├╝ber. Da, zieh das an, schick aber dennoch praktisch. Hm, mal sehen… Also nichts mit Highheels und kurzem Rock, ich beeindrucke dann lieber mit Lederhose und gem├╝tlichen Mittelalterschuhen. Der Mann neben mir meinte zwar schon, das ich anziehen k├Ânne was ich wolle, ich w├Ąr eh die H├╝bscheste da kann er nicht s├╝├č sein wenn er will aber um ihn geht es da (ausnahmsweise) gar nicht. Als ob ich mich nur f├╝r ihn schick machen w├╝rde, tz ­čśë Nein, es geht um ein viel h├Âheres Ziel. Sozusagen das Revier abstecken Um die jungen h├╝bschen schlanken Gotinnen, die lange Haare an M├Ąnnern ebenfalls toll finden und sicher das eine oder andere Auge auf ihn werfen. Da ich dem Mann neben mir nur ungern ein Schild um den Hals h├Ąngen w├╝rde auf dem steht Finger weg, der geh├Ârt mir und zumal die Besitzanspr├╝che eher andersherum laufen bei uns muss ich das also auf unauff├Ąllige subtile Art und Weise ├╝ber meine Klamotten ausdr├╝cken ­čśë Wenn nur das Wetter gut wird…

Categories: Frei